Telefon: +49-421-64 95 0 E-Mail: info@saacke.com

Referenzprojekte Marine Systems

Sichere, umweltfreundliche und energieeffiziente Feuerungsanlagen für Seeschiffe, Offshore-Anlagen und LNG-Tanker. Entwicklung, Konstruktion und Bau von Neuanlagen sowie Umrüstungen und Modernisierung/Retrofit bestender Anlagen. Unser Portfolio reicht von Marinekesselanlagen und -systemen über die Abgasreinigung/Scrubber und Gas Combustion Units (GCU) bis zu kompletten Turnkey-Anlagen für den Offshore-Bereich. Erfahren Sie mehr über uns durch unsere Referenzprojekte.
 

Verflüssigtes Erdgas auf See zu befördern ist immer auch eine Frage der Sicherheit. Gas Combustion Units (GCUs) ermöglichen diesen sicheren Transport, indem sie überschüssiges Boil-Off-Gas vollständig und mit höchster Verfügbarkeit verbrennen. Aus diesem Grund beauftragte die Hudong-Zhonghua Shipbuilding (Group) Co., Ltd. die Bremer SAACKE GmbH mit der Fertigung und Lieferung von GCUs mit einer Anlagenkapazität von je 5,2 Tonnen Gas pro Stunde für ihre sechs neuen LNG-Tanker.
► Mehr zum Projekt

Mit 214 Metern Länge und Platz für 2.800 Personen sowie 500 Fahrzeuge verkehrt die Passagierfähre M/S Viking Grace täglich auf ihrer Route zwischen dem finnischen Turku und Stockholm. Das Besondere: Der Neubau von 2013 verbindet Fahrgastkomfort mit einem Dual-Fuel-Brennstoff-Konzept, das neben Schweröl auch den Betrieb mit Marinedieselöl (MDO), Marinegasöl (MGO) und vor allem mit Erdgas ermöglicht – weltweit einzigartig für ein Schiff dieser Größenordnung.
► Mehr zum Projekt

Schwefelanteile in Schiffsabgasen zu reduzieren, so lautet die klare Vorgabe der International Maritime Organization (IMO). Seit 2015 gelten beispielsweise auf Nord- und Ostsee Grenzwerte von 0,1 Prozent. Richtlinien, die mit ungefilterten Schwerölemissionen nicht zu erfüllen sind. Dies erkannte auch die Bremer Reederei Carl Büttner, spezialisiert auf den Betrieb von Öl- und Chemikalien-Tankern. Sie beauftragte die SAACKE GmbH mit der Implementierung einer effizienten Abgasreinigungsanlage auf dem vier Jahre alten und 140 Meter langen Tanker MT Levana.
► Mehr zum Projekt

Bis zum Spätsommer 2016 wurde die Elektrizität für die über 400.000 Einwohner Maltas noch durch ölgefeuerte Kraftwerke erzeugt. Mit dem Ziel einer emissionsärmeren und effizienteren Stromgewinnung beauftragte die ElectroGas Malta Ltd den in Malaysia ansässigen Offshoreenergie- und Servicedienstleister Bumi Armada Berhad mit dem Umbau eines LNG-Tankers zur Floating Storage Unit (FSU). Im Rahmen dieses Großprojekts orderte Bumi Armada zwei SAACKE DType Kessel FMB-VD mit einer Kapazität von jeweils 20 Tonnen überhitztem Dampf pro Stunde. Durch die Low-NOX-Auslegung garantieren sie niedrigste Emissionswerte von 100 mg/m3 im Gas- und 450 mg/m3 im Ölbetrieb.
► Mehr zum Projekt

110 Kilometer vor der brasilianischen Küste und bis zu 1.400 Meter tief  – das Ölfördergebiet Papa Terra nahe Rio de Janeiro. 350 Millionen Barrel Öl sollen hier bis etwa zum Jahr 2030 gefördert werden. Hierfür rüstete Bergesen Worldwide Offshore (BWO) den Supertanker BW Nisa gemeinsam mit SAACKE zur FPSO-Unit P-63 um.
► Mehr zum Projekt

We believe, that energy
generation from fossil
fuel combustion can be
as efficient and clean as
from sun, wind and water.