Telefon: +49-421-64 95 0 E-Mail: info@saacke.com

Großwasserraumkessel

Moderne Low-NOx-Brenner für fast jeden Brennstoff

Großwasserraumkessel, auch Flammrohr- oder Rauchrohrkessel genannt, stellen eine robuste und langlebige Kesseltechnik dar, die aufgrund ihres gegebenen Wasser-/Dampfvolumens besonders gut auf schwankende Lastbedingungen und Leistungsspitzen reagieren kann. Als Einflammrohr- oder als Doppelflammrohrkessel decken moderne Großwasserraumkessel den Leistungsbedarf bis zu 60 t/h Dampf mit Drücken bis zu 30 bar ab. Sie werden in nahezu allen Industriezweigen erfolgreich zur Erzeugung von (Fern-)Wärme oder Prozessdampf eingesetzt.

Die Lebenserwartung eines Großwasserraumkessels liegt bei 30 bis 40 Jahren, was zur Folge hat, dass die Feuerungstechnik im Laufe dieser Zeit durchschnittlich zwei- bis dreimal modernisiert werden muss.

Zum Portfolio von SAACKE gehören:

  • Brenner und Feuerungsanlagen für Standard- und Sonderbrennstoffe, wie z. B. Biogas, Armgas, Glyzerin oder Tierfett (z. B. SKV-Serie)
  • Brenner und Feuerungsanlagen mit minimalen Emissionswerten (z. B. TEMINOX GL)
  • Maßgeschneiderte Komplettlösungen und verschiedene Maßnahmen zur Modernisierung und Effizienzsteigerung Ihrer Anlage

Mit ihrem typischen großen Regelbereich bei minimalem Luftüberschuss sind SAACKE Brenner besonders effizient und hochverfügbar einsetzbar.

Bei Anlagen, die bereits mit SAACKE-Brennern ausgerüstet sind, ist es oft nicht nötig, die Feuerungstechnik zu ersetzen, um ihre Effizienz zu steigern und die Emissionen zu senken. So lassen sich z. B. Steuerung und Regelung einer Anlage mit einer seavis-Steuerung von SAACKE verbessern, und durch die Nachrüstung einer Rauchgasrezirkulation kann Ihre Anlage im Hinblick auf die Emissionen optimiert werden.

Außerdem bietet SAACKE Ihnen Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung an: Die Nachrüstung von Economizern, O2-Regelungen und Luftvorwärmern erlaubt eine effizientere Auslastung Ihrer Anlage, ein Frequenzumformer für Gebläse reduziert den Stromverbrauch.

 

Für die Produktion von Lebensmitteln, wie Babynahrung und Cerealien, benötigt die Interquell GmbH an ihrem Standort im schwäbischen Großaitingen Prozessdampf. Um die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen und Kosten einzusparen entschied sich der Lebensmittelhersteller für den Einbau eines SAACKE Mikro-KWK-Systems durch den Anlagenbauer Lausser. Die Kombination aus Mikrogasturbine, Gasturbinen-Abgas-Brenner und Dampfkessel wurde gewählt, da herkömmliche KWK-Anlagen die Anforderungen nicht gewährleisten können.
► Mehr zum Projekt

We believe, that energy
generation from fossil
fuel combustion can be
as efficient and clean as
from sun, wind and water.