Telefon: +49-421-64 95 0 E-Mail: info@saacke.com

Produktübersicht Brennersteuerung

Feuerungsanlagen sind Einzelstücke. Sie unterscheiden sich in Brennertyp, Leistung, Brennstoff, Aufstellungsort, Sicherheitsanforderungen und zahllosen weiteren Kriterien. Aus diesem Grund liefert SAACKE seit jeher nicht nur einzelne Komponenten einer Feuerung, sondern kümmert sich um die nahtlose Integration aller Teile zu einem perfekten Ganzen. Erst das bürgt für hohe Verfügbarkeit, sicheren Betrieb und konkurrenzlos niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte.

Bei der Integration in bestehende Leitsysteme dienen SAACKE Brennersteuerungen als zuverlässiger Baustein komplexer Prozesse. Auf Wunsch übernimmt SAACKE hierzu das Engineering von SPS und liefert Soft- und Hardware mit gewohnter Routine und Zuverlässigkeit.

Trotz des unterschiedlichen Funktionsumfangs sind SAACKE Brennersteuerungen für jeden Brenner geeignet und lassen sich mit wenigen Handgriffen installieren und konfigurieren. Sie verfügen über Schnittstellen für zahlreiche Bussysteme und können in bestehende Anlagen eingebunden werden. Damit sind sie leistungsfähig und flexibel gleichermaßen – bei höchstmöglicher Sicherheit (mit bis zu SIL 3 nach IEC 61508). SAACKE-Brennersteuerungen verfügen über zahlreiche internationale Zulassungen sowie Zertifikate vieler Schifffahrtsklassifikationsgesellschaften.

Der neue SAACKE Feuerungsautomat se@vis eco ist klein und besonders kostengünstig – bietet aber trotzdem bereits in der Grundausstattung volle Flexibilität für anspruchsvolle Feuerungsanlagen sowie erhebliche Ausbaureserven. Die seavis eco eignet sich für jeden SAACKE Brenner mit mechanischer Verbundregelung und den Einsatz von bis zu zwei Brennstoffen. Weil sie auf vorkonfigurierten Komponenten basiert, ist sie nicht nur sehr betriebssicher, sondern auch sofort einsetzbar.

Das fehlersichere Basisgerät se@vis FSC bildet den Kern von se@vis eco. Es ist kompakt, leicht und lässt sich beinahe beliebig in der Feuerungsanlage positionieren. Hier laufen die Fäden zusammen: Das FSC wertet die Signale von Sicherheitskette und Flammenüberwachungssystem aus, steuert das Durchlüften, leitet die Zündung ein und überwacht den laufenden Brenner im Regelbetrieb der Feuerung.

Auch die Kommunikation mit anderen Anlagenteilen via Profibus und zahlreichen anderen Protokollen ist sehr flexibel, sodass sich se@vis eco perfekt fernsteuern lässt.

Falls erforderlich, kann die Steuerung auch komplett erweitert werden –  mit nur wenigen Handgriffen wird aus dem Feuerungsautomaten se@vis eco eine komfortable Brennersteuerung mit elektronischer Verbundregelung (se@vis compact) oder ein umfassendes Feuerungsmanagementsystem mit großem Touchscreen (se@vis pro).

Wie alle seavis-Steuerungen erfüllt die se@vis eco selbstverständlich die Gas- und Druckgeräterichtlinie und bietet zertifizierte Sicherheit mit SIL 3 nach IEC 61508.

    • Für alle SAACKE-Brenner geeignet
    • Vorkonfiguriert und sofort einsetzbar
    • Für einzelne Brenner mit mechanischer Verbundregelung
    • Separate Sicherheitsketten für Öl-, Gas- und allgemeine Sicherheitsglieder
    • Automatische Dichtheitskontrolle der Gasmagnetventile
    • Optional: Durchlüftunterdrückung
    • Feuerungsautomat gemäß DIN 298 und DIN 230
    • Erfüllt Druckgeräterichtlinie 97/23/EG und Gasgeräterichtlinie 90/396/EWG
    • Zertifizierte Sicherheit mit SIL 3 nach IEC 61508

    ► Anforderung Technisches Datenblatt

     

      se@vis compact bietet den Funktionsumfang und die Vorteile einer „großen“ Steuerung auf kleinstem Raum. Mit ihr lassen sich auch umfangreiche Prozessfeuerungen sicher, präzise und kostengünstig steuern, ohne auf den Komfort der Anlagenvisualisierung zu verzichten: Der eingebaute Touchscreen zeigt relevante Informationen und ermöglicht die einfache und schnelle Bedienung der gesamten Feuerung.

      Das Basisgerät FSC und der Touchscreen HMI bilden die wesentlichen Elemente der Steuerung. Sie verfügen bereits in der Grundversion über 8 fehlersichere Kanäle, 4 Betriebsarten und bis zu 4 integrierte Regler. Die 8 Kanäle sind mit je 2000 Schritten so fein aufgelöst, dass Luftklappen, Brennstoffventile und die Gebläsedrehzahl besonders präzise eingestellt werden können. Als Antrieb dienen se@vis-Stellmotoren (FSM), die sich dank integrierter Elekronik und einer neu entwickelten Antriebswelle problemlos, schnell und fehlersicher austauschen lassen.

      Der 3,5"-, 5,7"- oder 10,4"-Touchscreen visualisiert z. B. den Dampfdruck oder die Vorlauftemperatur, die Brennerleistung oder den O2-Gehalt im Abgas. Ein Knopfdruck liefert Trends und Informationen zu Betriebsstunden oder Brennerstarts pro Tag. Das ebenfalls integrierte Erstwert-Störmeldesystem archiviert Störmeldungen und macht die Fehlersuche in der Anlage schnell und effizient.

      Bereits die Grundversion der se@vis compact verfügt über ein Kühlprogramm für Anlagen, bei denen der Brenner vor Wärmestrahlung aus dem Feuerraum geschützt werden muss. Ebenso kann sie Wärmeerzeuger schonend warmfahren und verlängert damit die Lebensdauer der Anlage erheblich.

      Falls erforderlich, kann se@vis compact problemlos auf die nächstgrößere Steuerung se@vis pro erweitert werden und eröffnet dann zahlreiche weitere Optionen wie beispielsweise Mischfeuerung und Staubfeuerung. Wie alle se@vis-Varianten erfüllt auch se@vis compact die EU-Druckgeräterichtlinie sowie -Gasgeräte-Verordnung und garantiert zertifizierte Sicherheit mit SIL 3 nach IEC 61508.

      • Feuerungsautomat für 2 Brennstoffe mit 4 Betriebsarten
      • Elektronische Verbundregelung mit 8 Kanälen
      • BUS-Kopplung für unkomplizierte Einbindung in Prozessleitsysteme und -Fernsteuerung
      • 3,5"-, 5,7"- oder 10,4"-Touchscreen ermöglicht einfache Bedienung und gute Übersicht
      • Bis zu 4 integrierte Regler für Leistung, O2-Gehalt im Abgas
      • Steuert Wassereindüsung im Schwerölbetrieb (optional)
      • Integriertes Betriebs- und Erstwert-Störmeldesystem reduziert Servicekosten
      • Zertifizierte Sicherheit mit SIL 3 nach IEC 61508
      • Erfüllt Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU und EU-Gasgeräte-Verordnung (EU/2016/426)

      ► Anforderung Technisches Datenblatt

      se@vis pro übernimmt die Steuerung und Überwachung der gesamten Kesselanlage inklusive Brenner und Peripherie. Diese Gesamtbetrachtung per HMI am Schaltschrank oder in der Leitwarte vereinfacht Wartungsabläufe enorm. Warnungen erhalten Sie im Störfall automatisch oder auch schon im Voraus und greifen per Fernzugriff von überall auf der Welt auf Ihre Anlage zu. Auf Wunsch können Sie uns ebenfalls über einen gesicherten Remote-Zugriff Zugang zu den eigenen Systemen gewähren – wir haben Ihre Anlage dann für Sie fest und sicher im Blick.

      Jeder einzelne Prozesswert ist im Interface für detailliertere Informationen anwählbar. Die zahlreichen Regler werden von uns passgenau für Sie vorkonfiguriert. Dies steigert die Übersicht und vereinheitlicht die Inbetriebnahmen der Systeme.

      SAACKE se@vis pro überzeugt darüber hinaus mit großer Flexibilität. So ist das System für die Simultanfeuerung von zwei aus drei Brennstoffen ausgelegt. Weiteres Feature: Je nach Tageszeit und Prozessen kann der Bedarf für thermische Energie variieren. Stellen Sie mit unserem intelligenten Feuerungsautomaten daher auf individuellen Betrieb um. Denn se@vis pro kann in vier verschiedenen Modi je Tag für die ganze Woche mit verschiedenen Laststufen und Einstellungen gefahren werden. Die gesamte Steuerung erfolgt automatisch – und bringt Sie der „smart factory“ einen Schritt näher.

      • Steuerung und Überwachung der gesamten thermischen Prozesse und Ihrer Kesselanlagen
      • 15 integrierte Regler für alle Anlagenfunktionen
      • Feuerungsautomat für 3 Brennstoffe
      • Simultanfeuerung von 2 aus 3 Brennstoffen, auch mit alternativen Brennstoffen realisierbar
      • Elektronische Verbundregelung mit 8 Kanälen in 8 Betriebsarten
      • Anlagenfernüberwachung auf Anfrage möglich
      • Touchscreen in verschiedenen Größen für einfache und intuitive Bedienung
      • Für alle Anlagentypen geeignet
      • Zertifiziert nach SIL 3

      ► Anforderung Technisches Datenblatt

       

       

      Weil keine Feuerung der anderen gleicht, betrachtet SAACKE jede Anlage individuell und schneidert – falls erforderlich – die Steuerung auf Maß. Diese Genauigkeit zahlt sich aus: Sie spart im Betrieb oft erhebliche Mengen Brennstoff, verbessert das Betriebsverhalten und entlastet die Umwelt. Dabei bleiben die Kosten stets im Rahmen, weil alle Lösungen auf Standardkomponenten basieren.

      Weil die gesamte seavis-Familie über Busprotokolle (z. B. Profibus) mit anderen Anlagenteilen kommunizieren kann, eignet sie sich auch hervorragend für komplexe Anlagen, in denen Prozessleitsysteme die Steuerung und Visualisierung unterschiedlicher Teilbereiche übernehmen.

      Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) ergänzen seavis perfekt und bieten umfangreiche, anlagenspezifische Funktionen. Hier liefert SAACKE ebenfalls nicht nur Hard- und Software, sondern auch kompetentes Engineering durch eingespielte Entwickler-Teams.

      • Individuelle Steuerungslösungen für alle Anlagen
      • Kostengünstig dank hohem Standardisierungsgrad
      • Einsatz bewährter seavis-Komponenten und Speicherprogrammierbarer Steuerungen (SPS)
      • Exakte Regelung erhöht die Effizienz
      • An die Anlage angepasste Visualisierung minimiert Stillstandszeiten
      • Erfahrenes Engineering-Team garantiert schlanke und schnelle Projektphase

      Sprechen Sie uns an

      We believe, that energy
      generation from fossil
      fuel combustion can be
      as efficient and clean as
      from sun, wind and water.