Telefon: +49-421-64 95 0 E-Mail: info@saacke.com

Produktübersicht Marinebrenner

Die Dampfdruckzerstäuber-Serie DDZ-M ist speziell für mittlere und große Wasserrohrkessel konzipiert, wie z. B. Hilfs- und Antriebskessel für Tanker, LNG-Tanker und FPSO-Anwendungen.
Durch sein einzigartiges Design ermöglicht der DDZ-M die gezielte Zuführung von Verbrennungsluft und Luft-Brennstoffmischung, wodurch ein großer Regelbereich, eine optimale Verbrennung und niedrige Emissionswerte auch im unteren Lastbereich erreicht werden. Gleichzeitig bleibt die Flamme über den gesamten Lastbereich sehr stabil. Aufgrund der variablen Flammengeometrie ist der DDZ-M für den Einsatz an Kesseln geeignet, die von der Seite oder oben befeuert werden.
Das Verbrennungsluftverhältnis wird über eine elektronische Verbundregelung in Verbindung mit einer SPS-Steuerung geregelt. Ein mechanischer Verbundregler kann auf Anfrage ebenfalls geliefert werden.
Für den Einsatz auf FPSO-Anwendungen und LNG-Tankern kann der Brenner als kombinierter Öl-Gas-Brenner (Typ DDZG) geliefert werden.

  • Flüssige Brennstoffe
    Schweröl bis 700 cSt/50 °C
    Marine Dieselöl
    Schwefelarmes Dieselöl (MGO)
  • Gasförmige Brennstoffe
    Standard-Erdgas sowie Sondergase auf Anfrage, z. B. Erdgas aus Gasfeldern
  • Leistungsbereich 8,5 – 37 MW
  • Regelbereich
    1:7 für Brenner bis 13,5 MW
    1:10 für Brenner von 13,5 - 21 MW
    1:15 für Brenner > 21 MW

​​​​​​​► Anforderung Technisches Datenblatt

Der kompakte und äußerst robuste Monoblock-Brenner SKVJG-M erlaubt die Nutzung branchenüblicher Brennstoffe mit hoher Viskosität. Der im Vergleich zu anderen Technologien größere Regelbereich der Drehzerstäubung erhöht die maximale Effizienz des Feuerungssystems. Je nach Brennstoff wird der SKVJG-M als Brenner für rein flüssige Brennstoffe oder als Kombibrenner zusätzlich auch für gasförmige Brennstoffe geliefert. Ein Simultanbetrieb von Öl und Gas zur thermischen Verwertung der überschüssigen Reststoffe beim Gas freeing und Gasing up sowie die direkte thermische Nutzung von Boil-off-Gas ist möglich.

Die einfache Montage, Handhabung und Wartung macht den SKVJG-M zur langlebigen sowie rentablen Investition für Neuanlagen oder Retrofits. Darüber hinaus verfügt der Brenner über ein durchdachtes Sicherheitskonzept, das einen Notbetrieb auch bei Ausfall des Feuerungsautomaten durch die mechanische Brennstoff-/Luft-Verhältnissteuerung erlaubt.

  • Brennstoffe
    Schweres Heizöl bis 700 cSt bei 50 °C
    Marinedieselöl (MDO)
    Marinegasöl (MGO)
    Erdgas
    LPG und LNG (in Gasphase)
  • Leistungsbereich 0,95 – 3 MW
  • Regelbereich
    max. 1:7 (baugrößenabhängig)

​​​​​​​► Anforderung Technisches Datenblatt

Diese Serie deckt den Bereich großer Leistungen, hoher Regelbereiche und schwierigster Brennstoffe ab, die extreme Anforderungen an eine Feuerungsanlage stellen – und bleibt dabei trotzdem hochverfügbar und sicher. Wenn es darum geht, superschwere Öle zu verbrennen oder Abfallstoffe thermisch zu verwerten, kommen die Vorteile der Drehzerstäubertechnik besonders zur Geltung.

Zusätzlich bietet der SKVG, wie alle SAACKE-Drehzerstäuber, gerade bei kombinierten Feuerungen mit flüssigen und gasförmigen Brennstoffen einen entscheidenden Vorteil: Der Regelbereich ist für beide gleich groß (bis zu 1:8), sodass keine Kompromisse eingegangen werden müssen.

Der Brenner ist für den Einsatz von leichtem und schwerem Heizöl lieferbar, ebenso in Varianten für Standardgase oder als kombinierter Gas- und Ölbrenner. Falls erforderlich, verfeuert er verschiedene Gase und Flüssigkeiten auch simultan als Mischfeuerung – in unterschiedlichsten Kombinationen. Aufgrund seiner Konstruktion als Duoblockbrenner mit separatem Gebläse steigt die Flexibilität der Feuerung erheblich und ermöglicht damit Anwendungen mit Luftvorwärmung oder den Einsatz bei ungewöhnlich hohen Feuerraumdrücken.

  • Brennstoffe
    Standardbrennstoffe und fast alle gasförmigen und flüssigen Sonderbrennstoffe HFO, MDO, MGO Sludge, Flüssiggas (LNG)
  • Leistungsbereich 1,7 – 17 MW

​​​​​​​

► Anforderung Technisches Datenblatt

We believe, that energy
generation from fossil
fuel combustion can be
as efficient and clean as
from sun, wind and water.