InternationalDeutschSpanishChineseRussianFrenchSouth AfricaAustraliaUnited Kingdom

SKVG

SKVG

Leistungsbereich

1 – 60 MW

Brennstoffe

Standardbrennstoffe und fast alle gasförmigen und flüssigen Sonderbrennstoffe

Einsatzfelder

Schiffs- und Landanwendungen, sowohl im Standard- als auch im Prozessbereich

In Stichworten

  • Unerreicht flexibles Brennerkonzept
  • Verwertet auch schwierigste Brenn- und Abfallstoffe zuverlässig und emissionsarm
  • Für nahezu alle Wärmeerzeuger und Feuerraumgeometrien geeignet
  • Robuste Drehzerstäuberkonstruktion auf Basis 1000-fach bewährter Drehzerstäubertechnik
  • Simultane Verbrennung mehrerer Gase und Öle
  • Sehr großer Regelbereich für flüssige und gasförmige Brennstoffe
  • Geringer Brennstoffversorgungsdruck und geringe Vorwärmtemperatur erforderlich
  • Hohe Effizienz, geringe Wartungskosten und lange Lebensdauer
  • Konform mit europäischen Richtlinien und Vorschriften der Schiffsklassifikationsgesellschaften

Bewährte, flexible Technik für Standard- und Sonderlösungen

Mit der Drehzerstäuber-Serie SKVG bietet SAACKE ein Brennerkonzept, dessen Leistungsfähigkeit und Variabilität weit über vergleichbare Lösungen anderer Hersteller hinaus geht: Diese Serie deckt den Bereich großer Leistungen, hoher Regelbereiche und schwierigster Brennstoffe ab, die extreme Anforderungen an eine Feuerungsanlage stellen – und bleibt dabei trotzdem hochverfügbar und sicher.

Wenn es darum geht, superschwere Öle zu verbrennen oder Abfallstoffe thermisch zu verwerten, kommen die Vorteile der Drehzerstäubertechnik besonders zur Geltung: Trotz der schwierigen Brennstoffe bietet sie höchste Zuverlässigkeit bei optimalem Ausbrand, sehr niedrige Emissionswerte und eine enorme Langlebigkeit.

Zusätzlich bietet der SKVG, wie alle SAACKE-Drehzerstäuber, gerade bei kombinierten Feuerungen mit flüssigen und gasförmigen Brennstoffen einen entscheidenden Vorteil: Der Regelbereich ist für beide gleich groß (bis zu 1:8), sodass keine Kompromisse eingegangen werden müssen.

Dass sich bereits die Basismodelle für alle Standardbrennstoffe eignen, versteht sich fast von selbst: Der Brenner ist für den Einsatz von leichtem und schwerem Heizöl lieferbar, ebenso in Varianten für Standardgase oder als kombinierter Gas- und Ölbrenner. Falls erforderlich, verfeuert er verschiedene Gase und Flüssigkeiten auch simultan als Mischfeuerung – in unterschiedlichsten Kombinationen. Aufgrund seiner Konstruktion als Duoblockbrenner mit separatem Gebläse steigt die Flexibilität der Feuerung erheblich und ermöglicht damit Anwendungen mit Luftvorwärmung oder den Einsatz bei ungewöhnlich hohen Feuerraumdrücken.

Individuell geplante Feuerungsanlagen an Land oder auf See sind die große Stärke des SKVG. Hier kennt seine Variabilität nur wenige Grenzen – er lässt sich an fast jeden Wärmeerzeuger anpassen und bildet so das Herzstück anspruchsvoller Prozessfeuerungen.

Die hohe Energieeffizienz und die geringen Wartungskosten sind das Ergebnis einer jahrzehntelangen, kontinuierlichen Weiterentwicklung.

Bei aller Flexibilität ist der SKVG nur in zwei Punkten kompromisslos – und das sind die hohe Qualität und seine außerordentlich lange Lebensdauer.