InternationalDeutschSpanishChineseRussianFrenchSouth AfricaAustraliaUnited Kingdom

Neu: Kompakte Gasarmaturenstrecke für sicheren und effizienten Antrieb

Mit SAACKE auf den Weltmeeren Gas geben

Lange Zeit galt der Einsatz von Erdgas für den Schiffsantrieb im Vergleich zum Schweröl als wenig praxistauglich. Die Risiken einer Leckage oder der Platzmangel für die benötigte Infra-struktur schienen zu groß. Mittlerweile setzen Reeder und Betreiber von Tankern, FPSO-Anlagen, Kreuzfahrtriesen und weiteren Schiffen mit Dual-Fuel-Kesseln vermehrt auf den sauberen Brennstoff. Dies liegt zum einen an verschärften Emissionsrichtlinien, zum anderen an sinkenden Einkaufspreisen sowie immer intelligenteren technischen Lösungen für eine sichere und effiziente Gaslagerung und -nutzung. So bildet eine Gas Valve Unit (GVU) die clevere Al-ternative zur aufwändigen Gasbehandlung in einem eigens dafür vorzusehenden Raum. SAACKE entwickelte eine solche kompakte Armaturengruppe „Made in Germany” und ermöglicht damit die Verwendung von Erdgas auf Schiffen und Offshore-Anlagen gemäß aktuellster Vorschriften.

Der Trend zum Gas als Antriebsbrennstoff veranlasste die IMO und die Klassifikationsgesellschaften zur Verabschiedung neuer Regeln: Sowohl der International Code of Safety for Ships using Gases or other Low-Flashpoint Fuels (IGF) für Dual-Fuel-Anwendungen auf Kreuzfahrern oder Containerschiffen als auch der International Code of the Construction and Equipment of Ships Carrying Liquefied Gases in Bulk (IGC) für beispielsweise LNG-Tanker erklären Ex-Schutz-Maßnahmen zum verpflichtenden Bestandteil der Schiffsausrüstung bei Gasbetrieb und definieren ihre Auslegungskriterien. Die SAACKE GVU erfüllt diese Anforderungen zu 100 %.

Komfortables Plug-and-Play-Produkt
Innerhalb der GVU besteht ein Ex-Schutz der Zone 1 nach ATEX 2014/34/EU. Selbst die geringste Explosionsgefahr ist damit de facto gebannt. Die Gasmengenmessung ist in unterschiedlichen Aus-führungen erhältlich – vom Turbinenradzähler über den thermischen Massendurchflussmesser bis zum Corioliszähler – und lässt sich damit an die individuellen Bedürfnisse der Kunden anpassen. Zusätzlich zum optimal abgestimmten Absauggebläse verfügt diese SAACKE Entwicklung über Gasdetektoren, die in das übergeordnete Feuer- und Gassystem des Schiffes integriert werden können. Als komfortables Plug-and-Play-Produkt wird die Gasarmaturenstrecke komplett vormontiert ausgeliefert – sowohl für Neubauten als auch Nachrüstungen. Zusätzlich unterstützt SAACKE den einwandfreien Gasbetrieb der Schiffe und Offshore-Anlagen durch einen globalen After Sales Service rund um die Uhr.