InternationalDeutschSpanishChineseRussianFrenchSouth AfricaAustraliaUnited Kingdom

Heizwertarme Gase

Beispiel: Gichtgas

Heizwertarme Gase

Niedriger Heizwert – großes Potenzial

Während Erdgas ein zentraler Baustein der weltweiten Energieversorgung ist, stellen heizwertarme Stoffe, wie z. B. Armgas, Nischenprodukte dar.

Zur Gruppe der Armgase gehören Gichtgas, Formalingas, Ventgas, Corexgas und CO-Gas. Diese Gase fallen z. B. bei der Stahlproduktion, in der chemischen Industrie oder anderen Prozessen an und stellen die Feuerungstechnik vor große Herausforderungen.

Im Gegensatz zu Erdgas bestehen Armgase häufig zu einem erheblichen Teil aus Inertgasen wie Stickstoff, Kohlendioxid oder Wasserdampf. Die brennbaren Bestandteile, z.B. Kohlenmonoxid oder Wasserstoff, sind typischerweise nur zu ca. 25% Vol.-% enthalten. Ihr Heizwert liegt mit 2 – 15 MJ/m³ deutlich unter dem von Erdgas und das bedeutet, dass nennenswerte Gasvolumina erforderlich sind, um eine Erdgasfeuerung zu ersetzen. Noch dazu stehen sie meist nur mit sehr geringem Förderdruck zur Verfügung, sodass Armgase häufig nicht thermisch genutzt, sondern abgefackelt werden.

Um Armgase wirtschaftlich zu verwerten, bietet sich ein SSB-LCG aus der Drallbrenner-Serie SSB an. Er wurde speziell für niederkalorische Gase entwickelt und verbrennt selbst Gase mit einem Heizwert von nur 2 MJ/m³ zuverlässig und ohne teuren Stützbrennstoff. Bemerkenswert ist auch der geringe Druckbedarf von lediglich 10 mbar für den Brenner.