InternationalDeutschSpanishChineseRussianFrenchSouth AfricaAustraliaUnited Kingdom
Standardbrennstoffe

Gas und Heizöl sind und bleiben wichtige Eckpfeiler einer zuverlässigen und kostengünstigen Wärmeversorgung. Je nach Betriebsweise und Bauform des Wärmeerzeugers, der erforderlichen Leistung oder den Anforderungen an die Emissionswerte bietet jeder dieser Standardbrennstoffe unterschiedliche Vorteile und eignet sich für unterschiedliche Anwendungen.

Heizwertarme Gase

Mit ihrem extrem niedrigen Heizwert sind Formalingas, Corexgas, Coalgas, CO-Gas oder Gichtgas für konventionelle Feuerungen ungeeignet. Sie werden oft genug mit Hilfsbrennstoffen „entsorgt“, obwohl sie ein sicheres Fundament der Wärmeversorgung bilden könnten. Mit der richtigen Technik eignen sich Armgase für den Einsatz an beinahe allen Wärmeerzeugern und ...

Sondergase

Bei aller Verschiedenheit haben Raffineriegas, Koksgas, Fermentationsgas oder Grubengas eines gemein: Sie stellen höchste Ansprüche an die Feuerung. Mit schwankender chemischer Zusammensetzung, Wasserstoffgehalten von bis zu 70 % und diskontinuierlichem Auftreten sind sie eigentlich ein Problem – lassen sich mit speziellen SAACKE Lösungen jedoch sicher, sauber und ...

Heizwertarme flüssige Brennstoffe

In zahlreichen Prozessen fallen flüssige Abfallstoffe an, die sich wegen ihres niedrigen Heizwertes mit konventioneller Technik nur schwer oder gar nicht thermisch verwerten lassen. Hier bietet SAACKE erprobte Lösungen, auch extrem heizwertarme Flüssigkeiten thermisch zu verwerten – trotz schwankendem Energiegehalt, hohem Wasseranteil und viel Asche.

Flüssige Sonderbrennstoffe

Viele industrielle Nebenprodukte eignen sich nicht für konventionelle Feuerungen: Sie sind hochviskos, korrosiv, zerstören Dichtungen, vercracken leicht, enthalten viel Asche oder zünden schlecht. Dennoch lohnt sich ihre Verwertung oft doppelt und spart sowohl Standardbrennstoff als auch Entsorgungskosten.

Biobrennstoffe

Biogene Brennstoffe ergänzen und ersetzen fossile Standardbrennstoffe. Allerdings stellen Bioethanol, Rapsöl, RME, Biogas, Fuselöl oder Glyzerin hohe und sehr unterschiedliche Anforderungen an die Feuerung. In Verbindung mit erprobter SAACKE Technik bilden sie jedoch einen verlässlichen und sauberen Baustein der Energieversorgung.

Staubförmige Brennstoffe

Staubförmige Brennstoffe sind eine kostengünstige Alternative zu Öl, Gas oder biogenen Energieträgern. Dabei lassen sich mit der Technik von SAACKE nicht nur Kohlestäube, sondern auch Nebenprodukte aus der Holz- und Papierindustrie effizient verwerten und liefern zuverlässige Wärme bei unschlagbar niedrigen Kosten.