InternationalDeutschSpanishChineseRussianFrenchSouth AfricaAustraliaUnited Kingdom

Wirkungsgrad optimieren, Energieverluste senken

Modernisierung von Industrieanlagen

Modernisierung von Kesselanlagen

Ein verantwortungsvoller Umgang mit fossilen Brennstoffen ist heute wichtiger denn je. Eine moderne Feuerungsanlage muss deshalb so viel Leistung wie möglich aus dem vorhandenen Brennstoff herausholen. Voraussetzung hierfür ist ein hoher Wirkungsgrad. Optimieren Sie deshalb Ihre Anlage mit den Modernisierungsmodulen von SAACKE!

Zum Portfolio von SAACKE gehören:

  • Drehzahlgeregelte Motoren
  • CO-/O2-Regelungen
  • Economizer und Wärmetauscher
  • Berechnung der Potenziale zur Kosten- und Emissionsminderung mit dem SAACKE Energy Efficiency Calculator
  • Optimierung der Betriebsweise und der Regelparameter

Präzise Drehzahlregelungen für alle Brenner

Eine Optimierungsmaßnahme für Feuerungsanlagen, die auch in Teil- oder Kleinlast betrieben werden, sind die SAACKE-Drehzahlregelungen. Sie reduzieren die Drehzahl des Verbrennungsluftgebläses, wenn der Brenner nicht den vollen Luftstrom benötigt, und sparen somit wertvolle Energie.

Die Drehzahlregelungen von SAACKE haben viele Vorteile: Sie sind an allen Brennertypen und Wärmeerzeugern einsetzbar, sind leicht nachrüstbar und verbessern das Regelverhalten insbesondere im Kleinlastbereich. Deutlich geringere Lauf- und Betriebsgeräusche sind nicht nur eine Wohltat fürs Ohr: Von der geringeren mechanischen Belastung profitieren auch Gebläse- und Brennerbauteile. Doch das Hauptargument für SAACKE-Drehzahlregelungen ist die Minimierung des Stromverbrauchs: Einsparungen um bis zu 80 % gegenüber Anlagen ohne Regelung sprechen für sich.

Effektive O2/CO-Regelungen

Die SAACKE-O2-Regelung erfasst den tatsächlichen Sauerstoffgehalt im Abgas und sorgt dafür, dass das Brennstoff-Luftverhältnis stets konstant ist. So kann der Wirkungsgrad Ihrer Feuerungsanlage um ca. 1-2% gegenüber einer herkömmlichen Feuerungsanlage mit erhöhtem Luftüberschuss verbessert werden.

Diese Optimierungsmaßnahme, die sich leicht in neue und bestehende Feuerungen einbauen lässt, zeichnet sich durch diverse Vorteile aus: Sie ist für alle Standardbrennstoffe und Wärmeerzeuger geeignet, ist wartungsarm und hat eine lange Lebensdauer. Eine kontinuierliche Grenzwertüberwachung verbessert die Anlagensicherheit entscheidend. Da die O2-Regelung Schwankungen im Brennstoff und in der Verbrennungsluft ausregelt, den O2-Überschuss in jeder Leistungsstufe minimiert und über eine sehr kurze Reaktionszeit verfügt (t < 15s!), beträgt die durchschnittliche Amortisationszeit weniger als zwei Jahre.

Bei drehzahlgeregelten Gasbrennern kann die Sauerstoffregelung um eine CO-Sonde ergänzt werden. Diese Kombination zweier SAACKE-Lösungen ermöglicht einen Betrieb hart an der CO-Grenze.

Der seavis efficiency monitor

SAACKE befasst sich intensiv mit der Wirkungsgradoptimierung industrieller Feuerungsanlagen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die Potenziale Ihrer Anlage zur Strom- und Brennstoffkosteneinsparung sowie zur Emissionssenkung mit dem seavis efficiency monitor zu berechnen. Diese von SAACKE entwickelte Lösung sammelt die individuellen Informationen Ihrer Anlage zu Betriebsstunden, Leistungsverteilung, Brennstoffdaten, Brennerstarts sowie vielen weiteren Rahmendaten und bilanziert die im Folgenden beschriebenen Optimierungsmaßnahmen. Die Ergebnisse der Berechnungen werden kompakt und transparent angezeigt, Investitionen und Einsparungen werden übersichtlich gegenüber gestellt.

Der seavis efficiency monitor gibt Ihnen einen Überblick über Optimierungspotenziale, die damit verbundenen Investitionen und über die Amortisationszeiten – als reine Simulation, sodass Sie schnell abschätzen können, welche Investitionen für Ihre Anlage am sinnvollsten sind.

SAACKE Wärmetauscher und Economizer

Um auch die wertvolle Energie zu nutzen, die normalerweise mit den Abgasen einer Anlage verloren geht, bietet SAACKE Wärmetauscher und Economizer als Modernisierungsmaßnahmen für Ihre Anlage. Diese können den Wirkungsgrad einer Anlage um bis zu 11 % erhöhen und gleichzeitig die Emissionen beträchtlich senken. Beide Komponenten können sowohl an Wasserrohrkesseln als auch an Großwasserraumkesseln verwendet und mit allen Standardbrennstoffen betrieben werden.

Der SAACKE Economizer eignet sich besonders für alle Typen von Dampfkesseln, um das Kessel-Speisewasser vorzuwärmen, und Heißwasserkesseln, um die Rücklauftemperatur des Heizkreislaufes anzuheben. Er kann mit entsprechenden Abgasklappen je nach Bedarf angesteuert und problemlos in bestehenden Anlagen nachgerüstet werden.

Luftvorwärmung ist die optimale Alternative, wenn Medien mit niedrigem Temperaturniveau zu selten oder zu unregelmäßig zur Verfügung stehen, um den Einsatz eines Economizers sinnvoll zu machen. Mit einer Luftvorwärmung wird die Energie aus den Abgasen genutzt, um die Verbrennungsluft des Brenners vorzuwärmen. Thermalölerhitzer sind wegen ihres hohen Temperaturniveaus ideal für eine Luftvorwärmung geeignet.

Was bedeutet Wirkungsgradoptimierung?

Der Wirkungsgrad einer Anlage wird durch verschiedene Arten von Wärmeverlusten maßgeblich negativ beeinflusst, zum Beispiel durch Abstrahlverlust, Absalzverlust oder Abschlammverlust und im Besonderen durch den Abgasverlust. Zur Optimierung des Wirkungsgrads trägt vor allem eine Verringerung der Abgasverluste bei.

Die entscheidenden Faktoren sind hier die Abgastemperatur und der Luftüberschuss: Da heißes Abgas viel Energie ungenutzt an die Umgebung abgibt, hat SAACKE Lösungen entwickelt, die die Abgastemperatur und damit den Wärmeverlust senken. Der Luftüberschuss ist die Differenz zwischen der tatsächlich eingestellten und der theoretisch notwendigen Verbrennungsluftmenge. Ist der Luftüberschuss zu hoch, geht wertvolle Wärme ungenutzt verloren. Deshalb bietet SAACKE Effizienzanalysen und Optimierungen der Regelparameter an.